Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bewegung / Tanz/ Leitung KULTUR-LABOR

Sophia Schetelich (*1977), erhielt während ihrer Kindheit und Jugend Unterricht in Ballett, Modernem Tanz und Folklore an der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in Leipzig und nahm am Training des „Leipziger Tanztheaters e. V.“ teil. Während ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Sport- und Gymnastiklehrerin an der „Weber- Schule“ in Düsseldorf konnte sie sich tänzerisch weiter profilieren, da der Ausbildungsschwerpunkt der Schule im Bereich Tanz angesiedelt ist. In dieser Zeit erweiterte sie auch ihr Repertoire um Jazz-Tanz und Afrikanischen Tanz. Daneben vertiefte sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in privaten Studien bei verschiedenen Lehrern in Deutschland und im Ausland, beispielsweise durch 4 längere Aufenthalte in Buenos Aires.

Nach ihrer Arbeit an der Oper Leipzig  im Künstlerischen Betriebsbüro und  als Mitarbeiterin des Chefregisseurs, absolvierte sie 2012 eine Weiterbildung zur Kulturmanagerin. 

 

 

Musik 

Sabrina Schleußner

 Musik und Kunst waren schon in der Kindheit die liebsten Ausdrucksmittel für Stimmungen und Impressionen. In der Jugend kam dann der Wunsch auf, dafür einen größeren Rahmen zu finden und die erste Band zu gründen. 2008/09 folgten Konzerte und Studioproduktionen mit verschiedenen historischen Musikprojekten.

Musikalische und künstlerische Ästhetik erlernen, um dann als Ausdrucksmittel mit Seh- und Hörgewohnheiten zu spielen, zu brechen und sich im Zusammenspiel mit anderen auf einen Dialog einzulassen um Neugier und Entdeckergeist nicht zu verlieren. Das ist das oberste Anliegen bei der Beschäftigung mit jeglicher Form der Kunst und bei ihrer Vermittlung.

Im Fokus des Studiums der Museologie an der HTWK Leipzig lag somit vor allem die Vermittlungsarbeit. Auch im Hinblick auf die Museumspädagogik steht der Dialog an erster Stelle. Bereits während des Studiums hatten Musik- und Museumspädagogik sowie Musik- und Bühnenprojekte einen hohen Stellenwert und ihren festen Platz. Seit Abschluss des Studiums arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und ist in der Kulturvermittlung unter anderem am BAUHAUS Dessau tätig.